Ein Dorf im Ausnahmezustand – Falkenberg feiert 100 jähriges Bestehen

Ganz Falkenberg war am Festwochende auf den Beinen und feierte bei bestem Wetter das 100 jährige Bestehen.

Das Jubiläumswochenende am 31. August und 01. September 2019 wurde zum vollen Erfolg.

Den Anfang machte zunächst die Kranzniederlegung am Ehrenmal und der anschließende Jubiläumsgottesdienst im Festzelt. Der gebürtige Falkenberger, Fritz Wieghaus, hielt hierbei die Festpredigt.

Im Anschluss folgten nach der Ansprache vom Vorsitzenden des Bürgerverein, Thomas von Höfen, die Grußworte des stellvertretenden Landrat Hermann Schroer sowie vom stellvertretedenden Bürgermeister der Gemeinde Garrel Rainer Hilgefort. Den Abschluss bildete Pastor Paul Horst.

Musikalisches Feuerwerk begeistert die Festgäste

Der Jubiläumsabend bot ein musikalisches Feuerwerk mit einem Wunschkonzert, welches von Arnold Hannöver moderiert wurde.

Auf der Bühne zeigte der Musikverein Falkenberg eindrucksvoll sein können, zusätzlich sang die Schola und der eigens für das Jubiläum gegründete Projektchor.

Festumzug lockt Tausende Besucher nach Falkenberg.

Mit Spannung wurde der Festumzug am Sonntag erwartet, die jeweiligen Straßen, Vereine und Verbände hatten hierfür extra seit Wochen imposante und interessante Wagen gebaut. Mehr als 30 Wagen und Fußgruppen machten sich angeführt von einer Reiterstaffel der Reit- und Fahgemeinschaft Falkenberg sowie Kutschen mit den Ehrengästen auf den ca. 2 Kilometer langen Marsch durch Falkenberg.

Festwagen auf dem Sammelplatz

Schon früh waren die Straßen in Falkenberg voller Besucher, denn die besten Plätze waren heiß begehrt, so dass am Ende Falkenberg mit seinen ca. 650 Einwohnern, für den Umzug diese Zahl knap verdreifachte.

Erste Bilder und Impressionen vom Festumzug gibt es in der Bildergallerie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.